Aktuelle Pressemitteilungen

13.02.2012

Junge Chinesin gewinnt 4. Lions Gesangswettbewerb Gut Immling

134 Opern-Talente aus 23 Ländern beteiligten sich in diesem Jahr an einem der größten deutschen Nachwuchswettbewerbe für klassischen Gesang.

Gut Immling - Lin Shi aus China hat den diesjährigen 4. Lions Gesangswettbewerb Gut Immling gewonnen. Der Klassik-Contest zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Auswahlwettbewerben für künftige Opernsänger in der Bundesrepublik. Die 22-jährige Chinesin setzte sich im Finalisten-Konzert mit ausdrucksstarken Arien gegen sieben weibliche und acht männliche Opern-Talente durch.

Freude über den Sieg: Die junge Chinesin Lin Shi, Gewinnerin des 4. Lions Gesangswettbewerbs Gut Immling, mit Festival-Intendant Ludwig Baumann und der Dirigentin und Musikalischen Leiterin des Opernfestivals Gut Immling Cornelia von Kerssenbrock. Foto: Gut Immling

Die Zahl der Teilnehmer an dem vom Lions-Club und der Leitung des Opernfestivals Gut Immling gemeinsam organisierten Sängerwettstreit hat sich 2012 auf ein neues Rekord-Niveau gesteigert. "Gut Immling entwickelt sich damit immer mehr zur Talentschmiede für aufstrebende Opernsängerinnen und Opernsänger aus aller Welt", meint Festival-Intendant Ludwig Baumann. Viele der Künstler sind für die Teilnahme am Lions-Gesangswettbewerb um die halbe Welt geflogen. "Eine gute Stimme allein reicht nicht zum Sieg, die Sängerinnen und Sänger müssen ihr Publikum auch emotional erreichen", so Ludwig Baumann bei der Preisverleihung. 
 
"Singen ist meine große Leidenschaft", sagte die Gewinnerin Lin Shi nach ihrem Sieg. Lin studiert seit drei Jahren Musiktheater und Konzertgesang an der Musikhochschule in München. Die 1.500 Euro Preisgeld will sie in ihre Ausbildung, in Notenbücher und Gesangskurse investieren. "Der Preis ist ein wichtiger Schritt für meine Opern-Karriere", meinte Lin, die von Engagements an den großen Bühnen der Welt träumt. In anderthalb Jahren wird sie ihr Studium abschließen und dann Erfahrungen in Europa sammeln. Die nächste Chance dazu bietet sich der begabten Sängerin beim Opernfestival Gut Immling im Sommer. Dort wird sie als Siegerin des Lions Gesangswettbewerbs beim Grande Finale des Festivals zu sehen und zu hören sein.

Die Auszeichnung als bester Nachwuchssänger des Wettbewerbs konnte sich ebenfalls ein Chinese sichern. Jiaxuan Li setzte sich im Finalisten-Konzert gegen zwei junge Konkurrenten durch. Der Publikumspreis und der dritte Preis gingen an die Rumänin Nadejda Cerchez, die gemeinsam mit drei weiteren Opern-Talenten aus ihrem Land dank Stipendien von Mitgliedern des Lions-Club am Wettbewerb teilnehmen konnte. Georg Streuber aus Deutschland gewann den Preis für das beste Lied. 

Cornelia von Kerssenbrock, Dirigentin und Musikalische Leiterin des Opernfestivals Gut Immling, zeigte sich zufrieden mit den Leistungen des Nachwuchses aus aller Welt: "Die Entscheidungen sind uns schwer gefallen, wir hatten ein sehr hohes Niveau unter den Teilnehmern", sagte sie nach den fünf Wettbewerbstagen. Auch die mit Preisgeld bedachten zweit- bis viertplatzierten Yang Li (China), Nadejda Cerchez (Rumänien) und Kwang-Ho Choi (Südkorea) haben aus von Kerssenbrocks Sicht großes Potenzial für eine Sängerkarriere in der Welt der Oper. Einigen Finalisten wird die Dirigentin Auftritte beim Opernfestival Gut Immling im Sommer ermöglichen.

Harald Heise, Governor von Lions International im Distrikt Bayern Süd, ehrt die junge Chinesin Lin Shi, Gewinnerin des 4. Lions Gesangswettbewerbs Gut Immling. Der Lions-Club hat die Sieg-Prämie von 1.500 Euro gesponsert. Foto: Gut Immling


Download PDF-Dokument Download Word-Dokument Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an gutimmling@newswork.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Unsere Oper e. V. | c/o NewsWork AG | Dechbettener Straße 28 | 93049 Regensburg